Josef Segin

Josef Segin

* 31.07.1942
† 17.08.2017
Erstellt von Neue Westfälische Zeitung
Angelegt am 21.08.2017
2.666 Besuche

Neueste Einträge (4)

Neue Westfälische

vom 23.09.2017

Nachruf Neue Westfälische

23.08.2017 um 13:37 Uhr von Neue Westfälische

Trauer um Josef Segin

Realschule Schloß Neuhaus: Ehemaliger Schulleiter mit 75 Jahren verstorben. Insgesamt war der Pädagoge drei Jahrzehnte an der Schule

Die Schulgemeinschaft der Realschule Schloß Neuhaus trauert um ihren ehemaligen Schulleiter Josef Segin, der im Alter von 75 Jahren gestorben ist. In seiner mehr als 30-jährigen Tätigkeit an der Realschule Schloß Neuhaus hat Josef Segin die Geschicke und die Entwicklung der Schule als Lehrer, Konrektor und Schulleiter maßgeblich mitbestimmt und gestaltet, heißt es in einer Mitteilung der Schule.
Josef Segin wirkte auf zahlreichen Feldern der schulischen Arbeit, fachlich und überfachlich, vor allem seine Arbeit in organisatorischen Bereichen war geachtet und wertgeschätzt.
Die Ausgestaltung erster Schulprogramme und die Entwicklung didaktischer Schwerpunktsetzungen fielen früh in seinen  Verantwortungsbereich und brachten der Schule Orientierung und  Konkretisierung. „Mit zahlreichen Neuerungen, mit strukturellen Veränderungen, mit Ideenreichtum und Kreativität gelang es unter seiner Leitung das schulische Lernumfeld und die Lernsituation zu optimieren und zu verbessern. Stets standen dabei die Schüler in ihrer Entwicklung und Persönlichkeitsbildung im Mittelpunkt seiner Überlegungen“, heißt es.
Von 1991 bis 2001 war Segin als Konrektor an der Realschule Schloß Neuhaus tätig, anschließend bis zu seiner Pensionierung 2006 als Schulleiter. Er habe es wie kein anderer verstanden, bei seinen Kollegen mit scheinbar unendlicher Energie und Einsatzfreude für seine Gedanken und Überzeugungen zu werben und das Kollegium für die Realschule Schloß Neuhaus zu motivieren und zu begeistern, heißt es in dem Nachruf.
Ein besonderes Anliegen in seinem pädagogischen Wirken – seiner Zeit im Übrigen weit voraus und heute für alle Schulen eine  selbstverständliche Ausrichtung – war die Unterstützung von Schülern mit Förderbedarf. Zahlreiche Schülergenerationen profitierten von seiner Kompetenz im Bereich der Lese- und Rechtschreibförderung, seine Kenntnisse, Neuerungen und Ideen moderierte er weit über die Schule hinaus.
Genauso wichtig war für Segin die Ausrichtung von Schule und Schulgemeinschaft in dem für die Realschule einmaligen räumlichen
und historischen Umfeld. Nicht erst seit der Landesgartenschau 1994 war es für ihn selbstverständlich, Schule und Schüler im Schloß Neuhaus als aktuelle Nutzer und Teil der Zeitgeschichte zu begreifen.
Die Realschule Schloß Neuhaus dankt Josef Segin für seine hervorragende Arbeit. „Er hat viel bewirkt für die hohe Akzeptanz und Wertschätzung der Schule in der Öffentlichkeit.“

Gedenkkerze

NW-Trauer

Entzündet am 21.08.2017 um 08:18 Uhr

Neue Westfälische

vom 21.08.2017