Alfred Menzel

Alfred Menzel

* 22.03.1951
† 09.04.2018
Erstellt von Neue Westfälische Zeitung
Angelegt am 14.04.2018
2.710 Besuche

Neueste Einträge (8)

Neue Westfälische

vom 19.05.2018

Gedenkkerze

Bernhard

Entzündet am 09.05.2018 um 06:21 Uhr

Gedenkkerze

Gabriele Schulz

Entzündet am 17.04.2018 um 21:54 Uhr

Mein Beileid!

Nachruf Neue Westfälische

17.04.2018 um 17:19 Uhr von Neue Westfälische

Pfarrer Alfred Menzel ist gestorben
32 Jahre in der Neustädter Gemeinde.
Historische Bildtafeln wiederentdeckt

 

Bielefeld. Pfarrer Alfred Menzel ist im Alter von 67 Jahren nach langer und schwerer Krankheit gestorben. Vor knapp zwei Jahren ging er nach 32 Dienstjahren als Pfarrer der Neustädter Mariengemeinde in den Ruhestand. „Gottesdienste, in denen die Zusage von Gottes Nähe in Wort und Sakrament, Predigt und Musikweitergegeben wurden, waren für Alfred Menzel das Herzstück seines Arbeitens“, sagt Regine Burg, Superintendentin des Kirchenkreises Bielefeld. Er habe die Veränderungsprozesse in Gesellschaft und Kirche angenommen und sowohl in die
Gemeinde wie in die Stadtgesellschaft hineingewirkt. Menzel war aus Berlin zur Neustädter Gemeinde gekommen. „In Westfalen hätte es für mich kaum einen  besseren Ort geben können“, sagte der aus Unna stammende Theologe 2016 aus Anlass  seiner Verabschiedung. Menzel, der auch Gottesdienste zum Christopher-Street-Day gestaltete, zog im Ruhestand wieder nach Berlin. Seine letzten Lebensmonate habe er aber in Bielefeld verbracht, berichtet der  Sprecher des Kirchenkreises, Uwe Moggert-Seils. Menzel, der kunstgeschichtlich stark interessiert war, gelang 2000 eine Sensation. Drei Bildtafeln des Marienaltars hatten 160 Jahre lang als unauffindbar gegolten. Menzel kam den Bildern auf die Spur. In New York entdeckte er die Darstellungen und kaufte sie
für die Kirchengemeinde zurück. Bereits Jahre zuvor hatte die Stadt Bielefeld aus diesem Darstellungszyklus das Pfingstmotiv gekauft und es der Kunsthalle übergeben. Die Tafeln kamen nach einer Restaurierung zurück an ihren Platz in der Marienkirche. Schwierige Entscheidungen musste Menzel in den Jahren 2006/2007 treffen, als es um den Verkauf der Paul-Gerhardt-Kirche ging. Es war zu einer Besetzung der Kirche und langwierigen Auseinandersetzungen mit  Gemeindemitgliedern gekommen, die ihm sehr nahegingen. Der Konflikt wurde erst durch die Vermittlung von Altpräses Hans-Martin Linnemann gelöst. Alfred Menzel, für den der Gottesdienst im Zentrum des Gemeindelebens stand, war ein engagierter Prediger, wobei er Wert auf die Orientierung am biblischen Text legte. Die Trauerfeier für Pfarrer Menzel findet am Freitag, 20. April, um 11 Uhr in der Neustädter Marienkirche, Papenmarkt 10, statt. Sie wird von Superintendentin Burg gehalten.

Gedenkkerze

NW-Trauer

Entzündet am 14.04.2018 um 09:10 Uhr
Weitere laden...