Buddhistische Trauersprüche

    © dmitry_islentev / Shutterstock.com

Buddhistischer Trauerspruch von Rabindranath Tagore

  • Ich kam an deine Küste als ein Fremdling, ich wohnte in deinem Haus als ein Gast, ich verlasse deine Schwelle als ein Freund, meine Erde.

Buddhistischer Trauerspruch von Mahatma Gandhi

  • Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.

Buddhistische Trauergedichte

  • Im Meer des Lebens,
    Meer des Sterbens,
    in beiden müde geworden,
    sucht meine Seele den Berg,
    an dem alle Flut verebbt.
  • Der Schatten des Bambus im Mondlicht
    wischt den Staub von den Treppenstufen
    die ganze Nacht lang. 
    Nichts ist weggewischt!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Trauersprüche von Dichtern und Denkern

Viele berühmte Dichter und Denker formulierten wunderschöne Trauersprüche.

mehr
Der Trauerbrief

Was sind Trauerbriefe? Trauerbriefe werden in der Regel nach einem Todesfall verfasst, um den Hinterbliebenen Trost zu spenden. Sie werden häufig, ebenso wie die Trauerkarte, als Informationsmöglichkeit an Angehörige und Bekannte über den Tod eines Verstorbenen verwendet.

mehr
Die Grabrede

Die Grabrede kann sowohl vom Geistlichen als auch von einem Angehörigen gehalten werden.

mehr